Beispiele aus der Praxis

Wie entsteht eine Blockade bzw. unkontrolliertes Handeln.

1. Beispiel:

Ein 8 jähriger Junge kommt voller Glück von der Schule nach Hause. Als Erstes möchte er seine Freude und sein Glück wegen einer guten Note in einem Fach, in dem es bisher nicht so gut lief, mit den Eltern teilen. Er rennt in die Küche und in dem Moment bemerkt er, dass die Eltern gerade streiten. Die Eltern sagen dem Jungen er soll sofort raus gehen. Der Junge muss in diesem Moment seinen Wunsch den Erfolg mit Menschen zu teilen die er liebt vergessen. Auch wenn später die Mutter kommt und ihn fragt, was er wollte, ist es schon zu spät. Der Junge hat ab diesem Zeitpunkt wieder Probleme in dem Fach, da er gelernt hat, wenn du gut bist, wirst du sowieso nicht gelobt und anerkannt. Das Unterbewusstsein hält die Blockade solange aufrecht, bis man diese Situation im Nachhinein im Unbewussten wieder in Ordnung bringt. Zum Beispiel mit einer Rückführungshypnose.

2. Beispiel

Ein 4 jähriges Mädchen sitzt auf der Treppe des Kindergartens und der Vater, der sie eigentlich abholen soll, vergisst das Mädchen. Die Kleine ist erst traurig, dann wütend und fängt schließlich an zu weinen. Als der Vater 30 Minuten später seine Tochter abholt, ist das Kind überglücklich und die Welt ist scheinbar wieder in Ordnung. Jahre später ist die erwachsene Frau zu Ihrem Partner immer wieder unkontrolliert wütend. Bei einer Rückführung in die Kindheit tauchte plötzlich die jahrelang vergessene Kindergartenszene wieder auf. Die damals nicht entladene Wut auf den Vater wollte unbewusst immer wieder entladen werden, besonders auf Männer reagierte die Frau oft aggressiv. In der Hypnose wurde die Wut in der Vergangenheit mit dem Vater entladen. Die Frau war nicht mehr aggressiv gegen Männer.

3. Beispiel

Ein Kind wird bei der Geburt zu früh mit einer Saugglocke geboren. Jahre später stellt sich eine Angst in allen Situationen ein, die der Klient nicht kontrollieren konnte. Das war Höhenangst, Flugangst, Angst als Beifahrer im Auto und andere Situationen, in denen keine eigene Kontrolle möglich war. Der Klient hatte bei der Rückführung die Geburt als Kontrollverlust erfahren und sagte: „Ich will noch nicht raus, ich möchte noch im Bauch der Mutter bleiben. Als der Klient in der Hypnose den Zeitpunkt der Geburt selbst festlegen durfte, waren mit einer einzigen Hypnosesitzung alle Ängste erledigt.

4. Beispiel

Ein Klient mit Erfolgsblockaden und Problemen im Umgang mit Geld. Er hatte in der Kindheit einen Satz von den Eltern öfters gehört, den der Klient schon lange vergessen bzw. verdrängt hatte. Der Satz lautete“ Geld stinkt und verdirbt den Karakter“. Die Macht solcher Wortprogrammierung sollte man nicht unterschätzen. Da wir das Bedürfnis haben, das uns unsere Eltern lieben und wir sie lieben dürfen, halten wir uns aus Liebe und Solidarität ein Leben lang an solche oder ähnliche Wortprogrammierungen. In der Hypnose schenkt man in einem Ritual den Eltern den Satz zurück und entlädt die damit verbunden Gefühle.

5. Beispiel

Eine Klientin mit Liebeskummer entdeckt während der Hypnose, dass sie als kleines Kind nicht genug Liebe von Ihren Eltern bekommen hat. Da diese Sehnsucht als Kind nicht erfüllt wurde, projizierte diese Klientin das Bedürfnis in ihre Partnerschaften hinein. Da die meisten Menschen damit überfordert sind, die Bedürfnisse anderer zu heilen, entsteht häufig ein defizitäres bzw. Mangelgefühl in der Partnerschaft. Was oft Trennungen oder Schwierigkeiten in den Beziehungen als Folge hat. Mit einer Rückführung kann man die nicht geheilten und auch abgespaltenen Bedürfnisse heilen. So entsteht eine gesunde Beziehungsfähigkeit für unsere Partnerschaften.

Nehmen sie Kontakt mit mir auf, ich beantworte gerne ihre Fragen.

Hypnose Auswahlseite | Hypnose rauchfrei | Hypnose- und Selbsthypnoseausbildung

Sie erreichen uns:

Mo-Fr 07:00 - 20:00 Uhr:
Telefon: 089-21968040
Rückrufwunsch hier
Kontakt hier
Fragen? kostenlose telefonische
Beratung vereinbaren
Baaderstr. 72 - 74
80469 München